Hochzeitsredner Freie Trauung

Mit Herz und Gefühl

Traut Euch ruhig...!

Viele Paare „trauen“ sich heutzutage unkonventioneller als es früher der Fall war. Dazu gehört auch, dass sich viele Paare für eine freie Trauung entscheiden, anstatt, neben dem ohnehin unerlässlichen Standesamttermin, auch noch kirchlich zu heiraten.

Die Vorteile einer solchen freien Trauung sind dabei vor allem:

– Es sind besondere Orte möglich
  (oft auch in Verbindung mit einer Location zur Hochzeitsfeier)

– Es können eigene Vorstellungen mit eingebracht werden.

– Die Zeit kann individuell gewählt werden.

– Es können spezielle Musiktitel bzw. eine spezielle
  musikalische Begleitung eingebracht werden.

– Überhaupt ist man völlig frei in der Gestaltung,
  was somit größtmögliche Individualität bedeutet.

Gerne biete ich mich hierfür auch als Trauredner an.

Gerne, weil es mir viel Freude bereitet die persönliche Kennenlern-Geschichte mit dem Brautpaar herauszuarbeiten – worauf ich mich auch gleichzeitig spezialisiert habe – wobei allzu viel Pathos dabei nicht so mein Ding ist: denn der gehört meines Erachtens dann doch eher in die Kirche. Dort wiederum bleibt die individuelle Geschichte des Brautpaares jedoch zumeist außen vor.

 

Und so  kennen zwar die allermeisten Gäste einer Hochzeit das Brautpaar als solches mehr oder weniger gut, die besondere Story, die ihre Liebe zueinander erzählt, die kennen jedoch oft noch nicht einmal nahe Angehörige so wirklich 😉

Und so entsteht meist eine Geschichte die voller Überraschungen und manchmal auch Wendungen steckt, die dadurch stets kurzweilig bleibt – selbst dann wenn es mal etwas mehr zu erzählen gibt – und die nicht selten mit einer guten Prise Humor gewürzt werden kann, jedoch nicht ohne auch den gefühlvollen Momenten und Besonderheiten ihren verdienten Raum zu gewähren. Letztlich ist es möglich das Ganze, mit speziell vom Hochzeitspaar ausgewählter Musik, noch zusätzlich abrunden.

Und „gerne“ biete ich mich auch ganz persönlich deshalb an, weil ich schon als 11jähriger einen schulischen Lesewettbewerb gewann und mit diesen Fähigkeiten gesegnet später dann, während einer Ausbildung, als „Mr. Tagesthemen“ bezeichnet wurde, bevor der „Moderator“ als eine meiner Tätigkeitsbereiche schließlich zum Beruf wurde. Letztlich schreibe ich auch noch ganz gerne…

Wer also meint, dass eine schöne, persönliche Love-Story, mit gut gewählten Worten, locker aber auch mit Herz und Gefühl erzählt, genau das ist, was auf der eigenen Hochzeit nicht fehlen sollte, kann sich gerne mal unverbindlich mit mir in Verbindung setzen. Ich freue mich sehr drauf!

Referenzen